KOMPETENTE BERATUNG IM EISENBAHNWESEN


Ob Beratung, Schulung oder Funktionsübernahme.
askeo rail steht Ihnen bei der Planung und Durchführung Ihrer Ziele als kompetenter Partner zur Seite.

MEHR ERFAHREN

beraten ... überwachen ... schulen


askeo rail ist ein Ingenieurunternehmen im Bereich  Prozess- und Infrastrukturoptimierung.
Wir begleiten Sie  in Antragsprozessen,  stellen Betriebsleiter, schulen Ihre Mitarbeiter und  stehen Ihnen beratend bei Verkehrsaufnahmen zur Verfügung. 

HIER ERFAHREN SIE NOCH MEHR

Unser Leistungsportfolio


Beratung

Wir beraten Sie in Fragen zum Sicherheitsmanagent (SMS) und entwickeln Ausbildungskonzepte für Betriebsaufnahmen

Funktionsübernahme

Wir stellen Betriebsleiter, Safety Manager und übernehmen Notdienst-Einsätze für Ihr EVU

Schulung

Wir schulen Ihr Betriebspersonal und entwicklen Lösungen zur Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter.

Prüfungen

Wir prüfen gemäß TfV und führen psychologische Eignungsuntersuchungen zum Erwerb und Erhalt des Triebfahrzeugführerscheins durch

Dieser Eintrag wird derzeit von uns überarbeitet und steht demnächst zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Zurück
MEHR ZU...
SMS


Als Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) müssen Sie Maßnahmen zur Planung und Vorbereitung der Notfallhilfe treffen. Dazu gehört die Einrichtung eines ständig erreichbaren Notdienstes, der bei Eintritt gefährlicher Ereignisse oder Störungen tätig werden kann.

Auf dem Schienennetz der DB Netz AG gilt dabei, dass ein Mitarbeiter im Notdienst innerhalb von 120 Minuten am Ereignisort als Fachberater des Notfallmanagers Netz zur Verfügung stehen soll (DB Richtlinie 123.0110). Für nicht-bundeseigene Infrastrukturen gelten in der Regel ähnliche Vorgaben.

Wir beraten Sie gerne zu allen zu beachtenden Punkten bei der Einrichtung eines Notdienstes und können auch Bereitschaften und Einsätze von unserem Standort in Mainz aus übernehmen. Eine Darstellung des für uns innerhalb von 120 Minuten erreichbaren Einsatzbereichs finden Sie unten. Wir können dabei einen Großteil der Eisenbahnstrecken in Rheinland-Pfalz, Südhessen sowie Teile des Saarlandes und Baden-Württembergs abdecken.

Gerne schulen wir Ihre Notdienst-Mitarbeiter zu allen Themen des Notfallmanagements.

Zurück
MEHR ZU...
EVU-Notdienst


Betriebsleiter EBV (Eisenbahnbetriebsleiter)

Eisenbahnverkehrsunternehmen, die dem öffentlichen Verkehr dienen und eine Sicherheitsbescheinigung nach §7a Abs. 3 AEG besitzen oder beantragen wollen oder keine Sicherheitsbescheinigung benötigen, müssen einen Eisenbahnbetriebsleiter (EBL) nach Eisenbahnbetriebsleiterverordnung (EBV) bestellen. Zudem ist mindestens ein Stellvertreter zu benennen.

Wir übernehmen in Ihrem EVU diese Funktion oder helfen Ihnen bei der Suche nach einem EBL.

Das Team von askeo rail stellt die Betriebsleiter oder deren Stellvertreter für 6 Unternehmen.

Safety Manager

Eisenbahnverkehrsunternehmen mit einer Sicherheitsbescheinigung mit Sicherheitsmanagementsystem nach § 7a Abs. 2 AEG benötigen nicht mehr zwingend einen bestätigten Betriebsleiter. Dennoch sind sicherheitsrelevante Aufgaben an qualifizierte Personale zu verteilen. Häufig bestimmen Unternehmen einen Safety Manager, der die Verantwortung für die Anwendung und Weiterentwicklung des Sicherheitsmanagementsystems trägt.

Wir können die Funktion des Safety Managers, seines Stellvertreters, SMS-Beauftragten, SMS-Verantwortlichen oder auch andere Funktionen in Ihrem SMS wahrnehmen. Fragen Sie einfach an!

örtliche Betriebsleiter

Sie haben schon einen Eisenbahnbetriebsleiter oder Safety Manager, aber benötigen trotzdem qualifiziertes Personal, das sicherheitsrelevante Aufgaben im Auftrag des Betriebsleiters übernimmt?

Überwachung der Betriebsbediensteten, Mitwirkung im EVU-Notdienst, Überprüfung von Fahrzeugen, Kontrolle von Dienstleistern und Ausbildung, Auswertung der elektronischen Fahrtenregistrierung (EFR) o.ä. können auch örtliche Betriebsleiter (öBl) übernehmen.

Betriebsleiter BOA

Die Anforderungen an Anschlussbahnen und deren Betriebsleiter unterliegt der Gesetzgebung der Bundesländer. So sind diese zum Teil auch in den einzelnen Ländern unterschiedlich ausgeprägt.

Wir beraten Sie gerne bezüglich der Anforderungen und übernehmen Verantwortung. Bislang tun wir dies für je eine Anschlussbahn in Rheinland-Pfalz und Hessen.

Zurück
MEHR ZU...
Eisenbahnbetriebsleitung


Triebfahrzeugführer, umgangssprachlich auch Lokführer genannt, tragen eine große Verantwortung bei ihrer Arbeit. Sie müssen, egal ob sie Fahrgäste oder Güter im Schienenverkehr befördern, körperlich und mental fit sein und immer den Überblick bewahren.

Die psychologische Eignungsuntersuchung stellt für die Eisenbahnunternehmen bei der Personalauswahl eine Hilfe dar, geeignete Bewerber für die Ausbildung zu finden oder Eignungsbedenken bei vorhandenem Personal auszuräumen und so einen sicheren Betrieb auf der Schiene zu gewährleisten.

Der Nachweis der psychologischen Eignung ist gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 4 TfV (Triebfahrzeugführerscheinverordnung) Voraussetzung für die erstmalige Erteilung des Triebfahrzeugführerscheins. Außerdem eignet sie sich für Unternehmer, im Rahmen der Überwachung der Triebfahrzeugführer (§12 TfV) oder nach besonderen Ereignissen, Zweifel an der Eignung der Personale auszuräumen. Auch für die Prüfung der Eignung von sonstigem, mit sicherheitsrelevanten betrieblichen Aufgaben betrautem Eisenbahnpersonal kann die psychologische Eignungsuntersuchung hilfreich sein.

Nachfolgend erfahren Sie Einzelheiten zum Ablauf und der Vorbereitung zur psychologischen Eignungsuntersuchung.

Was erwartet den Testteilnehmer am Untersuchungstag?

Die Untersuchung besteht neben einem Gespräch mit einer Fachpsychologin oder einem Fachpsychologen Verkehrspsychologie (Interview, Exploration) aus schriftlichen und computergestützten Aufgaben (Leistungs- und Intelligenztests).Entsprechend der Vorgaben der Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV) werden folgende Bereiche überprüft:

kognitive Fähigkeiten: 
Aufmerksamkeit und Konzentration, Gedächtnis, Wahrnehmungsfähigkeit, Urteilsvermögen

Kommunikationpsychomotorische Fähigkeiten: 
Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination der Hände

tätigkeitsrelevante Persönlichkeits- und Einstellungsfaktoren


Die Verfahren im Einzelnen:

kognitive Fähigkeiten

Kommunikation

psychomotorische Fähigkeiten

tätigkeitsrelevante Persönlichkeits- und Einstellungsfaktoren

kognitive Fähigkeiten
Zur Erfassung der kognitiven Leistungsfähigkeit werden schriftliche Testverfahren eingesetzt sowie computergestützte Verfahren wie beispielsweise das Wiener Testsystem.

Kommunikation
Im Gespräch mit dem Psychologen werden sowohl die kommunikativen Fähigkeiten erhoben als auch über situative Fragen mit Verhaltensanker relevante Fragen zur Einstellung hinsichtlich Verantwortung, Motivation und Arbeitssicherheit gestellt.

psychomotorische Fähigkeiten
Speziell die psychomotorischen Fähigkeiten werden über ausgewählte psychologische Verfahren des Wiener Testsystems erhoben, etwa die Auge-Hand-Koordination oder das Reaktionsverhalten, laufen ausschließlich über die Computertestung.

tätigkeitsrelevante Persönlichkeits- und Einstellungsfaktoren
Tätigkeitsrelevante Persönlichkeits- und Einstellungsfaktoren werden einerseits über einen Persönlichkeitsfragebogenverfahren (Big Five Modell) sowie über situative Fragen eruiert.

Zurück
MEHR ZU...
Psychologische Untersuchungen


Dieser Eintrag wird derzeit von uns überarbeitet und steht demnächst zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Zurück
MEHR ZU...
E-Learning


Die Eisenbahnen stehen vor allem beim fahrenden Personal vor immer größeren Personalengpässen. Die Ausbildung von neuen Triebfahrzeugführern ist unabdingbar. Insbesondere bei neu aufzubauenden Unternehmen stellt die Triebfahrzeugführerausbildung eine Kernkomponente im Personalkonzept dar. Wir beraten Sie zu diesem wichtigen Thema. Wie wir vorgehen, erfahren Sie in nachfolgendem Projektbeispiel:

Ausbildungskonzept für Betriebsaufnahme

Für ein EVU betreuen wir in der Aufbauphase für Aufnahme eines großen Verkehrsnetzes nach gewonnener Ausschreibung die gesamte Ausbildungsmaßnahme für neue Triebfahrzeugführer mit über 10 Ausbildungsklassen.

Im Vorfeld haben wir ein Ausbildungskonzept erstellt, die Inhalte der Ausbildung festgelegt, die Abfolge der Kurse geplant und die Auswahl eines geeigneter anerkannten Stelle für die Ausbildung (Ausbildungsorganisation) gemäß §14 Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV) begleitet.

Zur Rekrutierung von geeigneten Teilnehmern für die Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer haben wir ein System zur Eignungsfeststellung konzipiert und unterstützen unseren Kunden bei Bewerberveranstaltungen und der Auswahl von Teilnehmern. Potenziell geeignete Teilnehmer werden dann zu den Untersuchungsterminen zur psychologischen und medizinischen Einungsfeststellung geschickt. Die psychologische Untersuchung kann dabei auch durch uns erfolgen.

Bei den laufenden Ausbildungsmaßnahmen übernimmt einer unserer Mitarbeiter die organisatorische und soziale Betreuung der Kursteilnehmer und überwacht die Ausbildungsfortschritte. Dazu gehört auch das gesamte Reisemanagement der Auszubildenden, die für die praktischen Ausbildungsabschnitte in der Regel an andere Orte reisen müssen. Außerdem prüfen wir die Qualität der Dienstleister durch Audits und Besuche der Ausbildungseinheiten.

Für die innerhalb der Ausbildung anstehenden Prüfungen stehen unseren beiden anerkannten Prüfer gemäß §15 TfV bereit.

Zurück
MEHR ZU...
Triebfahrzeugführerausbildung

Über uns


Dipl.-Ing. Mirco Schulz


Inhaber und Eisenbahnbetriebsleiter

Dipl.-Ing. Benjamin Rübel


Projektingenieur


Malte Ortegel, M.A.



Koordinator Ausbildung

Oliver Ritter



Ausbilder und Entwickler E-Learning

Jobs

Wir haben derzeit keine offenen Stellenangebote, die Ihren Vorstellungen und Fähigkeiten entsprechen, sind aber trotzdem der Meinung, dass Sie eine ideale Ergänzung für unser Team wären? Dann senden Sie uns einfach Ihre Initiativbewerbung zu!



Treten Sie mit uns in Kontakt


askeo rail GmbH
Gärtnergasse 28

55116 Mainz

+49 6131 603 821 3